Anlaufstelle für Angehörige und Kinder psychisch erkrankter Menschen

Soziales

Kinder und Jugendliche, deren Eltern oder Geschwister psychisch erkrankt sind, sind hinsichtlich ihrer Loyalität und Resilienz oft überfordert. Ohne konkrete und alters-adäquate Informationen, ohne Übersetzung und Sortierung des Erlebten, ohne Hilfe und schützende Massnahmen sind sie zudem auch selber gefährdet, psychisch zu erkranken. Mit ihrem spezifischen Engagement für Kinder und Jugendliche schliesst die Anlaufstelle der Stiftung Rheinleben eine Angebotslücke in Basel. Sie berät und unterstützt Betroffene, mit ihrer anspruchsvollen Lebenssituation umzugehen und Hilfe zu finden, wenn sie sich durch die Sorge um ihr psychisch erkranktes Familienmitglied überlastet fühlen.

Projektträger

Stiftung Rheinleben

Laufzeit

2022 – 2023

Förderbeitrag

CHF 100,000

Weitere Projekte im Bereich Soziales