Studie: Langzeitauswirkungen der Umstellung von integriertem auf biologischen Landbau auf die Artenvielfalt

Natur

Im Jahr 1997 stellte der Gutsbetrieb Schlatthof in Aesch (BL) von integrierter auf biologische Bewirtschaftung um. In den Jahren zuvor führte das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) auf dem Schlatthof eine umfassende Untersuchung durch: In ausgewählten Flächen wurde die Pflanzenvielfalt und das Vorhandensein von Nützlingen erhoben. In einem Nachfolgeprojekt möchte das FiBL nun die Untersuchung wiederholen und prüfen, wie sich die Umstellung auf biologischen Landbau auf dem Schlatthof auf die Nützlingsfauna ausgewirkt hat.

Projektträger

Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL

Laufzeit

2020 – 2023

Förderbeitrag

CHF 130,000

Weitere Projekte im Bereich Natur