Medienmitteilung

Christoph Merian Stiftung fördert mit insgesamt CHF 3,7 Millionen


Die Christoph Merian Stiftung (CMS) hat für 23 Projekte in den Bereichen Soziales, Kultur und Natur CHF 3'748'058 gesprochen.

CHF 989'840 stammen aus dem von der Bürgergemeinde genehmigten Förderprogramm, CHF 2'538'218 aus dem vom Regierungsrat genehmigten Förderprogramm und CHF 220'000 aus unselbständigen Fonds.

Förderbereich Soziales
Die CMS agiert im Bereich Soziales gemäss ihrem Förderprogramm 2017–2020 in den folgenden drei Handlungsfeldern: Prävention und Bekämpfung von Armut, kinderfreundliche Lebensräume und Förderung des sozialen Zusammenhaltes.

Stiftung Frauenhaus beider Basel
Pilotprojekt «Gewaltbetroffene Mütter und Kinder stärken»
Häusliche Gewalt gehört für Frauen und deren Kinder weltweit und auch in der Schweiz zur häufigsten Menschenrechtsverletzung. Die Bedarfsanalyse der CMS hat aufgezeigt, dass Beratungsangebote für Kinder, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, nach wie vor rar sind. Sie empfiehlt daher, psychotherapeutische Angebote für Kinder, die häusliche Gewalt direkt erlebt oder miterlebt haben, zu fördern. Mit dem Pilotprojekt «Gewaltbetroffene Mütter und Kinder stärken» wird eine schnelle, unbürokratische Abklärungs- und Interventionsmöglichkeit zur Gewährleistung der psychiatrischen und psychotherapeutischen Erstversorgung für Kinder und Jugendliche mit Schwerpunkt der Resilienz-Förderung von Mutter und Kind im Frauenhaus sichergestellt.
Förderung insgesamt: CHF 195'000, 2019–2020

Verein Jugendarbeit Basel JuAr
Jugendpavillon Eglisee
Förderung: CHF 150'000, 2018

Verein Mobile Basel
Infrastruktur Café Ost Bar (COB)
Förderung insgesamt: CHF 150'000, 2018–2019

Erziehungsdepartement Basel-Stadt / Kinder- und Jugenddienst (KJD)
Ambulante Hilfen
Förderung insgesamt: CHF 80'000, 2019–2020

Sozialhilfe Basel-Stadt
Fonds «Erleichterter Zugang zu Traumatherapie für Flüchtlinge aus Lagern in Libyen»
Förderung insgesamt: CHF 67'000, 2018–2019

Verein Powercoders
Programmierschule Powercoders Basel
Förderung: CHF 30'000, 2018

Interface Politikstudien
Evaluation «Niederschwellige Sozialberatung»
Förderung: CHF 30'000, 2018

Quartierkoordination Gundeldingen
Betrieb Quartierkiosk
Förderung: CHF 30'000, 2019

Verein Gleis58
Kindernachmittag Erlenmatt
Förderung: CHF 17'000, 2019

Verein AMIE Basel
Redesign Kommunikation
Förderung: CHF 15'440, 2018

Förderbereich Kultur
Die CMS engagiert sich für die Förderung des kulturellen Lebens und des künstlerischen Schaffens in Basel, für den Austausch zwischen Kunstschaffenden und der Gesellschaft sowie für die Vielfalt der kulturellen Ausdrucksformen.

Bürgerforschungsprojekt Basel-Spitalfriedhof (BBS)
Aufbau des Historisch-Genealogischen Informationssystems Basel (HISB)
Das aus «Theo, der Pfeifenraucher» entstandene Bürgerforschungsprojekt Basel-Spitalfriedhof erschliesst seit elf Jahren Akten aus dem Staatsarchiv Basel-Stadt, die zwischen 1840 und 1870 entstanden sind. Die Daten helfen, Forschungslücken in der Basler Sozial- und Stadtgeschichte zu schliessen, das Interesse an der Geschichte Basels zu wecken und die anthropologischen Forschungen an den identifizierten Skeletten des Basler Spitalfriedhofs zu kontextualisieren. Das Projekt zeichnet sich durch seine innovativen, interdisziplinären und partizipativen Ansätze aus.
Förderung: CHF 70'000, 2018

Haus der elektronischen Künste (HeK)
Betriebsbeitrag (inkl. Kostenmiete)
Förderung insgesamt: CHF 1'514'848, 2019–2022

Atelier Mondial
Betriebsbeitrag(inkl. Kostenmiete)
Förderung insgesamt: CHF 448'370, 2019–2020

Online-Plattform baslerstadtbuch.ch
Betriebsbeitrag
Förderung insgesamt: CHF 375'400, 2019–2020

Verein Reactor
Entwicklungsförderung
Förderung insgesamt: CHF 165'000, 2019–2021

Verein für Aufklärung über Internet und Spielkultur (VAISk)
Betriebsbeitrag ManaBar
Förderung: CHF 130'000, 2018

Verein Zwischen-Produktionen
Langzeitprojekt «Death and Birth in my Life»
Förderung: CHF 30'000, 2018

Verein OFFCUT Basel
Machbarkeitsstudie Standortentwicklung
Förderung: CHF 30'000, 2018

Departement Geschichte, Universität Basel
Zweisprachige Publikation: «Johann Ludwig Burckhardt. Entdeckungen im Orient um 1800»
Förderung: CHF 30'000, 2018

Verein H95 Raum für Kultur
Beitrag Jahresprogramm 2019
Förderung: CHF 20'000, 2018

Verein Open House Basel
Open House Basel 2019
Förderung: CHF 20'000, 2018

Paraform Produktionen
Festival «It's The Real Thing – Basler Dokumentartage 19»
Förderung: CHF 20'000, 2018

Natur

Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL
Studie: Langzeitauswirkungen der Umstellung von integriertem auf biologischen Landbau auf die Artenvielfalt der Nützlinge
Im Jahr 1997 stellte der Gutsbetrieb Schlatthof in Aesch (BL) von integrierter auf biologische Bewirtschaftung um. In den Jahren zuvor führte das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) auf dem Schlatthof eine umfassende Untersuchung durch: In ausgewählten Flächen wurde die Pflanzenvielfalt und das Vorhandensein von Nützlingen erhoben. In einem Nachfolgeprojekt möchte das FiBL nun die Untersuchung wiederholen und prüfen, wie sich die Umstellung auf biologischen Landbau auf dem Schlatthof auf die Nützlingsfauna ausgewirkt hat.
Förderung: CHF 130'000, 2020–2023

Weitere Auskünfte
Elisabeth Pestalozzi, Christoph Merian Stiftung, Leiterin Kommunikation, Tel. 061 226 33 38

Ihre Ansprechpartnerin

Elisabeth Pestalozzi
Leiterin Kommunikation

Christoph Merian Stiftung
St. Alban-Vorstadt 12
CH-4002 Basel

e.notexisting@nodomain.compestalozzi@cms-basel.notexisting@nodomain.comch

Tel. +41 61 226 33 38