Medienmitteilung

Projekt Da-Sein für Flüchtlinge und Asylsuchende ist auf gutem Wege


Medienmitteilung der Bürgergemeinde der Stadt Basel und der Christoph Merian Stiftung

Immer mehr Asylsuchende und Flüchtlinge nehmen die verschiedenen Angebote des Projekts Da-Sein wahr, die unter der Trägerschaft der Offenen Kirche Elisabethen seit Mai 2015 stattfinden und die massgeblich aus dem Anteil der Bürgergemeinde Basel-Stadt am Ertrag der Christoph Merian Stiftung (CMS) finanziert werden. Die Basler Bevölkerung ist am Samstag, 17. Oktober 2015, eingeladen, am Herbstfest mit Musik und kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern im Pfarrhaus der Elisabethenkirche teilzunehmen.

Nach intensiver Projektentwicklungsphase lancierten der Verein Offene Kirche Elisabethen und die CMS im Mai 2015 das Projekt Da-Sein. Da-Sein ermöglicht Asylsuchenden und Flüchtlingen einen Ort für Begegnungen untereinander, aber auch mit der Basler Bevölkerung vorzufinden – und zwar im Pfarrhaus der Elisabethenkirche an der Elisabethenstrasse 10. Hier bietet die Trägerschaft des Projekts den Asylsuchenden und Flüchtlingen eine sinnvolle Tagesstruktur, gestaltet mit ihnen gemeinsame Aktivitäten.

An der heutigen Medienkonferenz zogen die Projektverantwortlichen eine positive Bilanz zu den ersten fünf Betriebsmonaten des Projekts Da-Sein. Immer mehr Asylsuchende und Flüchtlinge nehmen die Angebote wie beispielsweise musizieren, malen, kochen, backen, Ausflüge unternehmen, nähen, spielen etc. in Anspruch – insbesondere nachdem die renovierten Räumlichkeiten an der Elisabethenstrasse 10 im August 2015 bezogen werden konnten. Im Zentrum der Angebote des Da-Sein stehen die vier Jahreszeitenfeste, an denen aus der Tradition der Flüchtlinge und aus der hiesigen Tradition ein gemeinsames Erleben und Feiern konzipiert wird: Ein Angebot, das es so sonst nirgendwo gibt. In diesen Tagen wird daher gemeinsam ein Herbstfest mit Musik und kulinarischen Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern vorbereitet. Das Fest, zu dem die Basler Bevölkerung herzlich eingeladen ist, findet am Samstag, 17. Oktober 2015, von 16 bis 22 Uhr im Umkreis der Elisabethenkirche statt. Dazu laden die Vorbereitenden des Festes die Basler Bevölkerung mit einer Brotverteilaktion ein: Am Samstag zwischen 15 und 17 Uhr wird rund um den Bankverein Brot an die Passantinnen und Passanten verteilt.

Für die dreijährige Pilotphase des Projekts Da-Sein sind Gesamtkosten von 610'000 Franken budgetiert. Die CMS unterstützt Da-Sein aus dem Ertragsanteil der Bürgergemeinde mit einem Betrag von 430'000 Franken. Die weitere Finanzierung erfolgt durch die Römisch-Katholische Kirche Basel-Stadt und die Evangelisch-Reformierte Kirche Basel-Stadt.

Des Weitern wurde informiert, dass die CMS das im Jahr 1865 erbaute Pfarrhaus der Elisabethenkirche von der Evangelisch-Reformierten Kirche Basel-Stadt im Mai 2015 gekauft hat, um es verstärkt für soziale Zwecke zu nutzen. Zudem orientierten Bürgergemeinde und CMS die anwesenden Medienschaffenden über weitere Projekte für Asylsuchende und Flüchtlinge mit einem Gesamtbetrag in Höhe von 150'000 Franken aus dem Anteil der Bürgergemeinde am Ertrag der CMS.

 

Ihr Ansprechpartner

Toni Schürmann
Kommunikation

Christoph Merian Stiftung
St. Alban-Vorstadt 5
CH-4002 Basel

t.notexisting@nodomain.comschuermann@cms-basel.notexisting@nodomain.comch

Tel. +41 61 226 33 36