Aktuelle Engagements Soziales

Hier finden Sie eine Auflistung der aktuellen Engagements der CMS im Bereich Soziales unterteilt nach den vier Förderbereichen:

  • Prävention und Bekämpfung von Armut
  • Kinderfreundliche Lebensräume
  • Sozialer Zusammenhalt
  • Soziale Dringlichkeit

 

Prävention und Bekämpfung von Armut

Anlaufstelle für Sans-Papiers / Themenfons «Minderung von Notlagen von Sans-Papiers»
Die Anlaufstelle für Sans-Papiers bietet Sans-Papiers niederschwellige Gesundheitsberatung, ein medizinisches Netzwerk und medizinische Grundversorgung sowie Sozialberatung an.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 906'000

ATD Vierte Welt, Regionalgruppe Basel / Betrieb & Infrastruktur
Die Bewegung ATD Vierte Welt (All Together for Dignity) setzt sich für eine Welt ein, in der Armut und soziale Ausgrenzung überwunden sind. Ein wichtiges Angebot der ATD Vierte Welt in Basel ist die «Strassenbibliothek», die in den letzten drei Jahre von der CMS als Pilotprojekt mitfinanziert wurde und nun ins reguläre Angebot der ATD Vierte Welt aufgenommen wird. Mit einem Infrastrukturbeitrag soll zudem das veraltetet Mobiliar ersetzt werden.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 47'000

Caritas beider Basel / Themenfonds «Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe
Zu den Kernaufgaben und Kernkompetenzen der Caritas gehört, armutsbetroffenen und -gefährdeten Menschen Zugang zu Möglichkeiten für ein gesundes, würdiges und zufriedenen Lebens zu ermöglichen. Mit dem Themenfonds «Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe» werden die drei Projekte Caritas-Markt, Caritas-Kleiderladen sowie KulturLegi gefördert.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 180'000

CMS, GGG Wegweiser, Kanton Basel-Stadt (WSU) / Webseite sozialesbasel.ch
Das Onlineverzeichnis www.sozialesbasel.ch soll das zielgerichtete Auffinden von Angeboten für Ratsuchende im sozialen Basel erleichtern. Die Verantwortung für Betrieb und Aktualisierung von sozialesbasel.ch liegen beim GGG Wegweiser.
Gesamtbeitrag 2020-2023: CHF 48'000

COMPAGNA / Aliena Fonds «Bekämpfung der Notlagen von Sexarbeiterinnen»
Aliena engagiert sich für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen, die im Sexgewerbe tätig sind, setzt sich für ihre Rechte und gegen ihre soziale Ausgrenzung und Stigmatisierung ein.
Gesamtbeitrag 2021-2022: CHF 100'000

Erziehungsdepartement Basel-Stadt, Amt für Ausbildungsbeiträge / Fonds für Ausbildungsfinanzierung für Menschen ohne Zugang zu Ausbildungsbeiträgen
Junge Flüchtlinge, die keinen Zugang zu kantonalen Ausbildungsbeiträgen haben, erhalten über einen spezifischen Ausbildungsfonds die Möglichkeit, Ausbildungsbeiträge zu beantragen. Damit werden ihre Bildungschancen gewahrt. Mit einer erfolgreichen Erstausbildung verbessern sich die Lebensperspektiven junger Flüchtlinge.
Gesamtbeitrag 2019-2022: CHF 1'225'000

Evangelisch-Reformierte Kirche Basel-Stadt / Sonntagszimmer
Das Sonntagszimmer der ERK in der Matthäuskirche ist jeden Sonntag geöffnet und bietet insbesondere sozial isolierten Personen eine Tagesstruktur. Das Angebot beinhaltet niederschwellige Sozialberatung, gemeinsames Kochen und Essen sowie Spiel- und Sportaktivitäten.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 90'000

HEKS und Caritas beider Basel / BAS-Beratungsstelle für Asylsuchende der Region Basel
Die (BAS) in Basel-Stadt ist eine behördenunabhängige Rechtsberatungsstelle für asylsuchende Personen, die dem Kanton Basel-Stadt im Rahmen des erweiterten Asyl-Verfahrens zugeteilt werden. Mit dem Beitrag werden Beratungsleistung und Unterstützung für Personen abgegolten, die nicht bereits durch das SEM abgedeckt sind.
Gesamtbeitrag 2020-2021: CHF 50'000

Internetcafé Planet13 / Betrieb
Das Internetcafé Planet13 ist ein Selbsthilfeprojekt von Armutsbetroffenen. Es bietet kostenlose IT-Infrastruktur, eine Reparaturwerkstatt für IT-Geräte, Hilfe bei administrativen Aufgaben sowie kulturelle Veranstaltungen an.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 180'000

ISOS, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW / Altern ohne betreuende Familienangehörige
Altern ohne betreuende Familienangehörige betrifft immer mehr ältere Menschen. Woher bekommen ältere und vulnerable ältere Menschen Hilfe und Betreuung? Die Studie der Hochschule für Soziale Arbeit untersucht erstmals in drei Städten wie diese Menschen den Alltag bewältigen und was sie benötigen.
Gesamtbeitrag 2021-2022: CHF 30'000

K5 Basler Kurszentrum / Deutschkurse mit Kinderbetreuung
Das K5 Basler Kurszentrum ermöglicht Migrant/innen, Flüchtlingen und Asylsuchenden das Erlernen der deutschen Sprache und das Ankommen in der Schweiz. Ihre Kinder werden während den Kurszeiten im Kinderhort des K5 betreut.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 150'000

K5 Basler Kurszentrum / Digitalisierung K5 Basler Kurszentrum
Die Unterrichtsräume des K5 sollen umfassenden digitalisiert und der Unterricht angepasst werden. Hierfür sind verschiedene Aktivitäten und Beschaffungen nötig. Das Digitalisierungsprojekt wurde zusammen mit einem professionellen Partner (anykey.ch) entwickelt und geplant. Dieser bringt Erfahrungen in der digitalen Transformation und Umsetzung von ICT-Projekten mit. Die Kursleitenden werden im Unterrichten mit digitalen Inhalten geschult.
Gesamtbeitrag 2019-2021: CHF 210'000

Plusminus / Betriebsbeitrag, Fonds Einzelunterstützung und Projekt Wissensmanagement
Plusminus berät und unterstützt Privatpersonen im Umgang mit knappen Finanzen bzw. Verschuldung, Schuldensanierung und Existenzsicherung. Neben dem Betrieb führt Plusminus einen Fonds für Einzelunterstützung, aus dem Ratsuchende rasch und mit geringen administrativen Aufwand bei Finanzierungslücken in den Bereichen Wohnen und Gesundheit unterstützt werden können. Zur Optimierung der internen Datenablage und des Wissensmanagements stellt die CMS im 2021 Mittel für Personalressourcen bereit.Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 934'000

Plusminus / Pilotprojekt «Verhinderung von amtlichen Steuereinschätzungen»
In Basel-Stadt reichen jedes Jahr rund 5'000 Personen ihre Steuererklärung nicht ein.  Das Pilotprojekt soll einerseits die Öffentlichkeit für die Hintergründe und Folgen von amtlichen Steuereinschätzungen sensibilisieren. Andererseits den betroffenen Personen niederschwellige Unterstützung beim Ausfüllen der Steuererklärung bieten.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 50’000

Rehovot / Lederwerkstatt – Betriebsbeitrag (inkl. Kostenmiete)
Die Lederwerkstatt bietet geflüchteten Menschen in prekären Lebenssituationen, deren Alltag geprägt ist von Unsicherheit und Strukturlosigkeit, eine sinnvolle Beschäftigung.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 30'000

Schwarzer Peter – Verein für Gassenarbeit / Autonomes Büro
Der Verein für Gassenarbeit Schwarzer Peter betreibt das Autonome Büro. Ratsuchende erhalten im Büro Hilfe beim Kontakt mit Behörden, bei administrativen Aufgaben und bei der Bewältigung ihrer spezifischen Lebenssituation.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 60'000

Schweizerisches Rotes Kreuz Basel-Stadt SRK / Koordinationsstelle Freiwillige für Flüchtlinge (KoFfF) 
Die Anlaufstelle «Koordinationsstelle Freiwillige für Flüchtlinge» (KoFfF) ist neu beim Schweizerischen Roten Kreuz (SRK) eingebunden, welche ausgewiesen Erfahrung in der Begleitung und Vermittlung von Freiwilligen aufweist. Die KoFfF triagiert Unterstützungsangebote für Flüchtlinge, nimmt Anfragen entgegen und vernetzt die verschiedenen Organisationen, Akteure und Projekte miteinander.
Gesamtbeitrag 2020 - 2021: CHF 66'000

Sharing Stories / Geteiltes Buch ist doppeltes Glück (Pilotprojekt)
Das Projekt «Geteiltes Buch ist doppeltes Glück» verfolgt das Ziel, Fähigkeiten des Lesens und Erzählens auf lustvolle Weise zu fördern. Ausgewählte literarische Texte werden als Mittel der sozialen Integration und der Auseinandersetzung eingesetzt. Zielgruppen sind vor allem vulnerable Gruppen, wie z.B. Migrant/innen und Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung und mit wenig Sprachkenntnissen. Das Gemeinschaftsgefühl in den Lesegruppen wirkt präventiv gegen Isolation und Vereinsamung. Das Lesen und die Auseinandersetzung in der Gruppe stärken die Selbstreflexion und das Selbstwertgefühl.
Gesamtbeitrag 2020-2022: CHF 40’000

Stiftung Sucht / Betriebsbeitrag und Übernahme Baurechtszins Tageshaus für Obdachlose sowie Betriebsbeitrag Werkstatt Jobshop
Das Ziel der Stiftung Sucht ist es, mit einem vielfältigen Angebot suchtkranken Menschen zu helfen, ihren Platz in der Gesellschaft wieder zu finden und ein selbstbestimmtes und würdevolles Leben zu führen. Die CMS unterstützt die beiden Institutionen Tageshaus für Obdachlose und Werkstatt Jobshop der Stiftung Sucht.
Gesamtbeitrag 2020-2024: CHF 480'000 (120’000/Jahr)

Surprise / Fonds «Empowerment armutsbetroffener Frauen in Basel»
Der Verein Surprise eröffnet armutsbetroffenen und sozial ausgegrenzten Frauen mithilfe von Geldern aus diesem Fonds neue Lebensperspektiven und nutzt es, um ein klares Zeichen gegen Frauenarmut in der Schweiz zu setzen.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 135'000

Treffpunkt Glaibasel / Betrieb
Der Treffpunkt Glaibasel ist Anlaufstelle und Begegnungszentrum für sozial benachteiligte Menschen. Er bietet günstige Mittagessen, niederschwellige Beratungen und Begleitung an.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 180'000

Treffpunkt Gundeli / Betrieb
Der Treffpunkt Gundeli ist ein Aufenthaltsort für sozial benachteiligte Menschen. Er bietet günstige Mittagessen, niederschwellige Beratungen und Internetzugang an.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 180'000

Verein Crescenda / Fit 4 more
Der Verein Crescenda ermöglicht Frauen mit Migrationshintergrund, neue berufliche Perspektiven zu entwickeln. Um in der Berufswelt Fuss zu fassen, bedarf es fachlicher Betreuung und professioneller Begleitung. Das Projekt "Fit 4 more" bietet diese mit den drei Teilprojekten umfassend an: "Fit 4 Business", "Fit 4 Employment" und "Fit 4 Community".
Gesamtbeitrag 2019-2021: CHF 300'000

Verein frau sucht gesundheit / Sonntagsöffnungen & Infrastruktur
Die frauenOase ist eine niederschwellige Anlaufstelle für sozial benachteiligte Frauen. Das Angebot bietet kostenlose Verpflegung, Dusch- und Waschmöglichkeiten, Gratisabgabe von Spritzenmaterial und Kondomen, eine Kleiderbörse, freier Internetzugang mit Skype, Begleitungen und Beratungen durch Fachfrauen sowie ärztliche Betreuung.
Gesamtbeitrag 2020-2023: CHF 89’000

Verein Hestia / Pilotprojekt «Portinaio» – Soziale Hauswartschaft
Soziale Hauswarte begleiten und unterstützen in Problemliegenschaften die ganze Hausgemeinschaft sowie die Vermieterschaft in Konfliktsituationen.
Gesamtbeitrag 2021–2022: CHF 82'000

Verein Männerbüro Region Basel (MBRB) / Männerarbeit Bereich Prävention,
Das MBRB berät einerseits gewalttätige Männer und andererseits Männer, die sich in einer schwierigen Lebenslage befinden in Fragen der Alltagsbewältigung. Die CMS hat im Vorjahr das MBRB mit einem Organisationsprozess und Unterstützungsbeitrag gefördert. In der neuen Förderphase geht es darum, die nötigen organisatorischen Entwicklungsmassnahmen umzusetzen und die Beratungsarbeit im Bereich der Alltagbewältigung weiterzuführen. Ziel ist eine langfristige Sicherstellung des wichtigen Angebotes in der Stadt Basel.
Gesamtbeitrag 2020 - 2022: CHF 390'000

Zentrum für Suchtmedizin / Infrastruktur Hammertreff 105
Der Hammertreff 105 ist ein Begegnungsort für Menschen mit Suchtproblematik und ergänzt das etablierte, interdisziplinäre Angebot des Zentrums für Suchtmedizin. Er ermöglicht wertvollen Raum für Austausch, Beratung und Unterstützung im Alltag sowie Tagesstruktur.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 10'000

Kinderfreundliche Lebensräume

Bürgerliches Waisenhaus Basel und FHNW, HSA / Care Leaver Netzwerk Basel
Das neue Care Leaver Netzwerk Basel will junge Menschen beim Übergang aus der stationären Jugendhilfe oder aus Pflegefamilien in die Selbstständigkeit unterstützen und den Erfahrungsaustausch unter den Jugendlichen ermöglichen. Nach dem durch den von der CMS mitfinanzierten Aufbau des Netzwerks, soll dieses nun in einer Folgephase weiter etabliert und stabilisiert werden.
Gesamtbeitrag 2021-2022: CHF 100'000

CMS, Abteilung Soziales / Kinderstadtplan
Der Online Kinderstadtplan umfasst aktuell 40 Kategorien, die auf die grosse Vielzahl an Angeboten für Kinder in Basel verweisen und Familien einen guten Überblick über diese Angebote gibt.
Gesamtbeitrag 2019 – 2021: CHF 15'000

colourkey / Zukunft colourkey
Die Jugendfreizeitkarte colourkey bietet Jugendlichen in der Region Basel Zugang zu attraktiven, günstigen und sinnvollen Freizeitangebote. Es ist geplant die Webseite im laufenden Jahr zu erneuern, die Mitgliederbasis zu konsolidieren und die Angebotspalette sowie die Projektorganisation des Vereins colourkey zu überprüfen. Ein Überbrückungsbeitrag soll dabei helfen, die nötigen Schritte und Massnahmen einzuleiten.
Gesamtbeitrag 2020-2022: CHF 105’000

Creative Kids / eduLAB – Forschungs – und Innovationswerkstatt für Kinder ab 10 Jahren
Der Verein creative kids hat sich zum Ziel gesetzt, die Kreativität, das kritische Denken sowie die Kommunikations- und Kollaborations-Fähigkeiten bei Kindern und Jugendlichen zu fördern Das ausserschulische Laboratorium bietet Workshops für Schulklassen, eine Forschungs- und Innovationswerkstatt sowie Weiterbildungstage für Lehrpersonen an.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 50'000.00

Familystart / Support am Lebensstart
Das Hebammennetzwerk betreut Familien nach der Geburt. Die Hebammen unterstützen dabei die Familien auch in sozialen Notlagen und Krisen. Sie bieten frühzeitig Hilfe und koordinieren die Massnahmen. Damit tragen sie zu einem besseren Lebensstart des Neugeborenen bei.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 200'000

Familystart / Fit for Future – Organisationsentwicklung
Familystart beider Basel betreibt eine Helpline, die Familien rund um die Geburt frei praktizierende Hebammen vermittelt und telefonische Beratung bietet. Die Bedürfnisse der Klient/innen haben sich zusehends verändert, sodass Familystart seine Angebote bedarfsorientiert anpassen will. Mit dem Förderbeitrag soll der Verein in diesem komplexen Veränderungsprozess durch ein externes Beratungsbüro begleitet werden.
Gesamtbeitrag 2020-2021: CHF 30’000

Gleis58 / Wohnzimmer für Jugendliche (WoZi)
Der Verein Gleis58 betreibt auf dem Areal Erlenmatt neben dem Quartiertreffpunkt und verschiedenen Angeboten für Kinder auch das Wohnzimmer für Jugendliche (WoZi). Es ist ein offenes, niederschwelliges Angebot für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren. Die Jugendlichen sind im Sommer viel draussen, organisieren sich selbst und nutzen die Lounge als Raum um Musik zu hören, gemeinsam zu kochen, zu chillen, auszutauschen und vieles mehr.
Gesamtbeitrag 2020 - 2021: CHF 28'000

HELP! For Families / Kreative Begleitung für Kinder psychisch kranker Eltern
Das Projekt bietet niederschwellige kreative Begleitangebote für Kinder von psychisch erkrankten Eltern an. Die Kinder haben ein hohes Risiko, im Verlauf ihres Lebens ebenfalls eine psychische Störung zu entwickeln. Das Angebot setzt deshalb vor allem bei der Prävention an. Bei Aktivitäten wie Malen, Modellieren und Musizieren werden im Gespräch die belastenden Situationen zu Hause oder in der Schule verarbeitet.
Gesamtbeitrag 2020-2021: CHF 65’000

Junger Rat Basel / Projekt Polit-Baukasten, Modul «Jungbaustein»
Kinder und Jugendliche werden in das Thema der politischen Partizipation eingeführt, das Instrument der Petition steht dabei im Fokus.
Gesamtbeitrag 2021-2022: CHF 5'000

Kinderbüro Basel / Betriebsbeitrag
Das Kinderbüro Basel ist eine Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Es ermöglicht, dass Kinder im Bereich Schule, Wohnumfeld, Verkehr und Politik mitwirken und ihre Anliegen in Politik, Medien und der Öffentlichkeit gehört werden. Neben Partizipationsprojekten mit Kindern, berät und schult das Kinderbüro Behörden, Schulen und Fachstellen zu Kinderrechtsfragen.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 780'000

Kinderbüro Basel / Organisationsentwicklung Verein Kinderbüro Basel
Das Kinderbüro Basel hat sich seit der Gründung vor 20 Jahren als die Anlaufstelle für Kinderanliegen und Kinderrechte in Basel etabliert und findet mittlerweile auch weit über die Region hinaus Beachtung. Ein Organisationsentwicklungsprozess ermöglicht die Optimierung von Prozessen und Abläufen der Geschäftsstelle, damit das Kinderbüro auch zukünftig sein ganzes Potential entfalten kann.
Gesamtbeitrag 2020-2021: CHF 16’200

Kommission für Mütter/Familien-Erholung / Fonds für Familienerholung
Ein Beitrag aus dem Fonds für Familienerholung ermöglicht Familien und Alleinerziehenden eine Erholung vom strengen Alltag und trägt somit zur Entlastung vulnerabler Familien bei.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 10'000

MIR Compagnie / miniMIR 15 und 16
Beim Tanzprojekt «miniMIR» wird Kindern im Primarschulalter Bewegungs- und Tanzfreude vermittelt. Je nach Standort und Gruppengrösse unterrichten zwei bis vier Tänzer/innen. An jedem Standort gibt es eine Hauptbezugsperson, die in jedem Training anwesend ist und so die einzelnen Kinder der Gruppe gut kennt. Die anderen Tänzer/innen wechseln die Standorte, sodass die Kinder unterschiedliche Stile und Vermittlungskonzepte kennenlernen können. Der Beitrag der CMS geht an die Durchführung der jährlichen Tanzaufführungen.
Gesamtbeitrag 2020-2022: CHF 80’000

Mobile Jugendarbeit Basel / Fonds für Kleinprojekte
Mit dem Fonds werden Freizeit-Angebote für Jugendliche in den Quartieren unterstützt. Diese werden von den Jugendlichen selbst entwickelt. Die aufsuchende Jugendarbeit bietet Beratung und vermittelt im öffentlichen Raum.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 60’000

MUNTERwegs / Mentoringprogramm
Das Programm bringt Freiwillige und Kinder aus sozial benachteiligten Familien mit oder ohne Migrationshintergrund zusammen. Während der Freizeit unternehmen sie gemeinsam Aktivitäten, wie Ausflüge oder Museumsbesuche. MUNTERwegs leistet einen wertvollen Beitrag zur sozialen Teilhabe von Kindern. MUNTERwegs begleitet die Tandems mit Supervision und Weiterbildungen.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 22’500

Opferhilfe beider Basel / Information und Sensibilisierung von Jugendlichen für das Thema Gewalt
Die Opferhilfe beider Basel will das Beratungsangebot bei Kindern und Jugendlichen sowie bei Fachpersonen im Kinder- und Jugendbereich (z.B. Schulen, Jugendtreffpunkten) bekannter machen. Dazu sollen neue Kommunikationsmittel entwickelt werden und Eltern, Angehörige, Fachpersonen und Institutionen über das Angebot informiert werden. Kinder wissen dann, an wen und wohin sie sich wenden können, wenn sie selbst oder andere mit Gewaltvorfällen konfrontiert werden.
Gesamtbeitrag 2020 – 2021: CHF 100'000

Robi-Spielaktionen / Kinderkarawane
Die Kinderkarawane ist seit Oktober 2019 mit zwei Cargo-Bikes in den verschiedenen Quartieren des Kleinbasels unterwegs. Als aufsuchendes und mobiles Projekt konzipiert, bringt es den Kindern ein niederschwelliges Spielangebot ins Quartier.
Gesamtbeitrag 2021-2022: CHF 240'000

Schweizerisches Rotes Kreuz Basel (SRK Basel) / Fonds für Familienentlastungen
Das Angebot "Familienentlastung" stellt die Betreuung von Kindern in ihrem familiären Umfeld bei Konfliktsituationen sicher. Es werden damit verbundene Arbeiten im Haushalt übernommen und die Familien in spezifischen Fragestellungen beraten. Die Mitarbeitenden des SRK Basel sorgen für eine Tagesstruktur der Kinder und tragen zur Beruhigung der Situation bei. Sie werden für diese Aufgaben geschult und fachlich unterstützt.
Gesamtbeitrag 2020-2022: CHF 60'000

Stiftung Pro UKBB / UKBB tanzt
Während rund neun Monaten erarbeiten Choreografinnen mit Kindern und Jugendlichen aus dem UKBB ein Tanztheater. Am Ende des Projektes wird das Ergebnis in zwei bis drei Vorstellungen auf der Theaterbühne gezeigt.
Gesamtbeitrag 2020-2021: CHF 10'000

Stiftung Rheinleben / Anlaufstelle für Angehörige und Kinder psychisch erkrankter Menschen
Das Angebot der Anlaufstelle richtet sich an Angehörigen und vor allem Kinder von psychisch erkrankten Menschen in psychisch belasteten Familiensystemen. Diese weisen oft selber ein erhöhtes Erkrankungsrisiko auf. Sie verfügen bis jetzt über keine spezifische Unterstützung im Rahmen der Gesundheitsversorgung. Die Angehörigen melden sich in eigener Verantwortung direkt bei der Anlaufstelle für eine vertrauliche Beratung.
Gesamtbeitrag 2020-2021: CHF 145’000

Verein allwäg /Themenfonds Kind und Kunst im öffentlichen Raum
Der Verein bietet im öffentlichen Raum im Kleinbasel Spiel- und Bastelmöglichkeiten für Kinder an. Das Ziel der nächsten Jahre ist die Weiterführung der bestehenden Angebote an den Standorten Matthäus/Bläsi, Dreirosen und Schoren, sowie die Entwicklung eines neuen Angebotes im Quartier Kleinhüningen und eines zusätzlichen Angebotes im Schoren. Die Aktivitäten richten sich nach den Anliegen und Themen, welche die Kinder einbringen.
Gesamtbeitrag 2020/2021: CHF 40'000

Verein E9 jugend & kultur / Villa YoYo Herzl
Die Villa YoYo Herzl nahe der Burgfelder Grenze bietet ein offenes und begleitetes Freizeitangebot für Kinder im Kindergarten- und Primarschulalter. Das Angebot des Kindertreffs ist niederschwellig zugänglich, der Besuch der Villa YoYo Herzl kostenlos und benötigt keine Voranmeldung. Das Angebot bildet eine Brücke zwischen Schule, Tagesstruktur und verbindlichen Freizeitaktivitäten.
Gesamtbeitrag 2020 – 2023: CHF 60'000

Verein Familienpass Region Basel / Familienpass Region Basel und FamilienpassPlus
Mit dem Familienpass erhalten Familien Vergünstigungen auf Freizeitangebote wie Schwimmbad, Kindertheater, Rheinschifffahrt oder Kunsteisbahn sowie Informationsleistungen. Mit dem Familienpass Plus haben einkommensschwache Familien Zugang zu zusätzlichen Vergünstigungen, Rabatten und exklusiven Angeboten wie Kleiderpaketen und Schulsackaktionen.
Gesamtbeitrag 2019-2021: CHF 135'000

Verein Haus für Kinder und Eltern / jugi@moli – Abendangebot für Kinder von 11 bis 13 Jahren
Das Kernangebot von Jugi@Moli besteht aus einen gemeinsamen Abendanlass, an dem zusammen eingekauft, gekocht, gegessen und gechillt wird. Diese offene sehr niederschwellige Aktivität ist in einer ersten Vorphase auf grosses Interesse gestossen. Das Angebot soll nun bis Ende 2021 weitergeführt und dann in das Regelangebot des Jugendzentrums Kleinhüningen/Klybeck integriert werden. Es richtet sich an 11 bis 13jährige Kinder im Unteren Kleinbasel, die noch nicht ins Jugendzentrum dürfen und für Kinderangebote zu alt sind.
Gesamtbeitrag 2020-2021: CHF 70’000

Verein Jugendarbeit Basel (JuAr) / Themenfonds offene Jugendarbeit
Der Verein Jugendarbeit (JuAr Basel) ist der grösste Anbieter von Angeboten der offenen, niederschwelligen Jugendarbeit in der Stadt Basel. Die Förderung umfasst vor allem die zwei Angebote im Kleinbasel - die Freizeithalle Dreirosen und den Mädchentreff Mädona, einen Fonds für Infrastruktur und Anschaffungen sowie einen Beitrag an befristete Projekte und die Förderung einer gendergerechten Jugendarbeit.
Gesamtbeitrag 2020 - 2022: CHF 815'000

Verein Kinderwerkstatt Basel / Kinderwerkstatt im Schwarzpark
Die Kinderwerkstatt im Schwarzpark bietet Kindern im Schulalter einen offenen Raum, wo sie gemeinsam handwerklich kreativ tätig sein und draussen im Park die Natur erleben können.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 8'000

Verein ooink ooink Productions / Landhof Kidzz
Der Treffpunkt Landhof-Kidzz bietet Kindern aus den Quartieren im Oberen Kleinbasel niederschwellig jeweils an spezifischen Zeiten und Nachmittagen verschiedene betreute Freizeit- und Spielmöglichkeiten auf dem Landhof.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 85'000

 

Sozialer Zusammenhalt

Bürgergemeinde Basel und Zentrum für Brückenangebote (ZBA) / Waldpädagogik
Im ZBA werden sogenannte Praxishalbtage durchgeführt, welche den Jugendlichen Einblick in den Schweizer Berufsalltag geben. Die Bürgergemeinde als Praxispartnerin ermöglicht dem ZBA, das Thema "Wald" im eigenen Forst zu bearbeiten. Mit einer Waldpädagogin und einem Ranger werden Waldthemen vor Ort behandelt und in der Schule vor- und nachbearbeitet.
Gesamtbeitrag 2020-2022: CHF 20'000

Elternverein MaKly / Infrastrukturbeitrag Eltern Kind Zentrum MaKly
Das Eltern-Kind-Zentrum MaKly unterstützt mit verschiedenen Angeboten Familien mit Elternbildung und frühen Hilfen in der sozialen Integration.Die CMS gewährt dem MaKly einen einmaligen und befristeten Förderbeitrag an den hohen Mietaufwand.
Gesamtbeitrag 2020/2021: CHF 40'000

Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Gundeldingen-Bruderholz / Infrastruktur Zwinglihaus
Die Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Gundeldingen-Bruderholz erwirbt Gartenmobiliar für das Projekt «BackwarenOutlet im Zwinglihaus».
Gesamtbeitrag 2021: CHF 9'500

Gina Vega / Fachstelle Diversität und Integration, Präsidialdepartement / Netzwerk Schlüsselpersonen im Bereich Antirassismus und Diskriminierungsschutz
Für den Aufbau des Netzwerkes werden acht bis zwölf Schlüsselpersonen geschult. Sie setzen sich für Diskriminierungsschutz in Migrations- und Religionsgemeinschaften ein. Das Netzwerk soll Betroffenen als erste Anlaufstelle dienen und Informationen sowie Handlungsoptionen vermitteln.
Gesamtbeitrag 2019-2021: CHF 35'000

Hochschule Luzern, Technik & Architektur in Zusammenarbeit mit Pro Senectute Schweiz und Gebrüder Frei GmbH / Beratungsspiel «Dahause und Zuheim»
Das wissenschaftlich entwickelte Beratungsspiel generiert bei den Nutzenden individuelles Wissen im Themenbereich Wohnen im Alter.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 10'000

Kultur und Coaching / «Litter Lemons»
Strassentheater gegen Littering: Das Projekt leistet einen wertvollen Beitrag zur Sensibilisierung der Basler Bevölkerung rund um das Thema Littering.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 25'000

Offene Kirchen Elisabethen (OKE) / Begegnungsort Elisabethen
Neben den traditionellen kirchlichen Einrichtungen bietet die OKE eine Reihe von verschiedene Begegnungsangebote für Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen an.
Gesamtbeitrag 2021-2023: CHF 90'000

Programm Quartierentwicklung
Die CMS engagiert sich in verschiedenen Bereichen der Quartierarbeit und Quartierentwicklung. Mit dem Programm "Quartierentwicklung" wird in einem umfassenden Ansatz die Lebensqualität der verschiedenen Zielgruppen im Wohnumfeld gefördert und das Zusammenleben verbessert.
Gesamtbeitrag 2019-2023: CHF 1'842'000

Union Begegnungszentrum Kleinbasel / Betrieb
Der Verein Union ermöglicht ein Begegnungs- und Kulturzentrum mitten im Unteren Kleinbasel. Neben dem Betrieb des Quartiertreffpunkts, verschiedenen Veranstaltungen und Treffpunktangeboten für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, vermietet der Verein auch Räumlichkeiten. Er leistet einen wichtigen Beitrag für ein gutes Zusammenleben im Kleinbasel.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 353'121 (Betriebsbeitrag und Kostenmiete)

Universität Basel, Sprachenzentrum / Generationengespräche
Zehn fremdsprachige Studierende der Universität Basel und zehn Seniorinnen und Senioren von verschiedenen Altersresidenzen des Bürgerspitals treffen sich einmal pro Woche zum Gespräch.
Gesamtbeitrag 2021-2022: CHF 6'600

Verein Querfeld / Cinema Querfeld
Das Filmfestival «Cinema Querfeld» zeigt auf dem Gundeldingerfeld Filme aus aller Welt, die oft nicht in die Kinos kommen. Es findet im Februar 2020, während dreier Tage, statt. Neben dem Filmprogramm für Jung und Alt wird ein breites kulinarisches, musikalisches und theatralisches Begleitprogramm zusammen mit allen Beteiligten entwickelt.
Gesamtbeitrag 2020 – 2022: CHF 15'000

Verein COMPANY DREI / Audiowalk-Produktionen «Alle(s) im Fluss»
Das Projekt «Alle(s) im Fluss» leistet einen wichtigen Beitrag für den sozialen Zusammenhalt und das Zusammenleben der unterschiedlichen Interessensgruppen auf und im Rhein und ist ein Sensibilisierungsprojekt für Respekt und Rücksicht im und am Rhein.
Gesamtbeitrag 2021: CHF 26'100

Verein Rheinpromenade Kleinbasel / Rhylax - Team für Respekt und Rücksicht am Rheinboard
Ziel des Projekts ist die Förderung eines respekt- und rücksichtsvollen Miteinanders an der ganzen Rheinpromenade. Beziehungsarbeit und Prävention ist dabei die Grundhaltung der aufsuchenden Arbeit der Rhylax-Teams.
Gesamtbeitrag 2020/2021: CHF 180'000

 

Soziale Dringlichkeit

Verein Stadtprojekt / Quartierflohmärkte Basel
Die Flohmärkte sind Anlässe von Privaten für Private. Sie finden an unterschiedlichen Daten in verschiedenen Basler Quartieren statt.
Gesamtbeitrag 2020-2021: 24'000

Kontaktstelle für Arbeitslose / Pilotprojekt «Arbeitslosigkeit Ü50»
Die Kontaktstelle für Arbeitslose berät von Armut Betroffene in Basel rund um Fragen zu Arbeit und Existenzsicherung. Die Thematik «Arbeitslosigkeit Ü50» ist seit vielen Jahren ein Thema auf der Kontaktstelle. Mit dem neu konzipierten Pilotprojekt sollen die bisherigen Erfahrungen der Kontaktstelle für Arbeitslose genutzt werden, um Ü50-Arbeitslose bei der Entwicklung persönlicher Perspektiven zu begleiten.
Gesamtbeitrag 2021-2022: CHF 132'892

Ihre Ansprechpartnerin

Fleur Jaccard
Leiterin Abteilung Soziales

Christoph Merian Stiftung
St. Alban-Vorstadt 12
CH-4052 Basel

f.notexisting@nodomain.comjaccard@cms-basel.notexisting@nodomain.comch

Tel. +41 61 226 33 29