Medienmitteilung

Die Christoph Merian Stiftung erhält den Nachlass von Alma und Frank Probst-Lauber


Das Basler Ehepaar Alma und Frank Probst-Lauber hat sein Vermögen der Christoph Merian Stiftung (CMS) vermacht. Der Nachlass wird von der Dachstiftung der Christoph Merian Stiftung (DS-CMS) verwaltet.

Alma und Frank Probst-Lauber waren der Stadt Basel und der Christoph Merian Stiftung (CMS) zeitlebens verbunden. Das kinderlose, kunstliebende Paar bestimmte noch zu Lebzeiten Frank Probsts, der 2011 verstarb, die CMS als Alleinerbin einzusetzen. Nach dem Tod von Alma Probst-Lauber im Jahre 2017 geht der Nachlass im Wert von rund CHF 120 Mio. an die CMS. Er besteht aus Wertschriften, Liegenschaften und Kunstobjekten.

Für die CMS bedeutet diese grosszügige mäzenatische Schenkung die Verpflichtung, mit dem ihr übertragenen Erbe sorgfältig, verantwortungsbewusst und ganz im Sinne ihres Stifters Christoph Merian umzugehen, der seinerseits bestimmt hat, das Vermögen «zur Förderung des Wohles der Menschen» und «zur Linderung der Noth und des Unglückes»  einzusetzen. Die CMS unterstützt Engagements  in den Bereichen Soziales, Kultur, Natur und dem Lebensraum Stadt.


Die Dachstiftung der Christoph Merian Stiftung
Der Nachlass geht an die neue  Dachstiftung der Christoph Merian Stiftung (DS-CMS) über, eine privatrechtliche Stiftung  der öffentlich-rechtlichen Christoph Merian Stiftung.

Die neu gegründete Dachstiftung der CMS verwaltet und betreut die rund 30 Zustiftungen, die der CMS in den letzten Jahren und Jahrzehnten anvertraut worden sind. Die CMS trägt mit der Gründung der Dachstiftung den gestiegenen Anforderungen im Stiftungsmanagement Rechnung.

Die neue Organisationstruktur bringt gegenüber der heutigen Situation den Vorteil einer klaren juristischen Trennung zwischen Stiftung und Dachstiftung. Die Aufsicht über die Dachstiftung der CMS obliegt der kantonalen Aufsicht (BSABB). Diese hat die Neuorganisation geprüft und bewilligt. Der Bürgerrat als Aufsichtsorgan der CMS hat sie zur Kenntnis genommen.

Als gemeinnützige Dachstiftung bietet die Stiftung privaten Förderern – unabhängig von der Grösse ihres Vermögens – die Möglichkeit, ihre persönlichen Förderanliegen nach den Massstäben kosteneffizienter Fördertätigkeit wirksam umzusetzen.

Der Förderschwerpunkt der DS-CMS entspricht dem Stiftungszweck der CMS, wie ihn Christoph Merian 1857 in seinem Testament festgesetzt hat. Der Stiftungsrat ist identisch mit der Stiftungskommission der CMS, die operative Leitung obliegt dem Direktor der CMS. Der Wirkungskreis der Dachstiftung bezieht sich auf die trinationale Region Basel. Sie leistet durch die Vernetzung und Bündelung der Ziele und der Zuwendung privater Förderer einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Zivilgesellschaft.


Weitere Auskünfte
Elisabeth Pestalozzi, Leiterin Kommunikation, Tel. 061 226 33 38

Ihre Ansprechpartnerin

Elisabeth Pestalozzi
Leiterin Kommunikation

Christoph Merian Stiftung
St. Alban-Vorstadt 12
CH-4002 Basel

e.notexisting@nodomain.compestalozzi@cms-basel.notexisting@nodomain.comch

Tel. +41 61 226 33 38